WHEW
100RnB

Der WHEW100 RnB ist die Einstiegsdroge des Ultramarathons. Zu zweit startet Ihr morgens am Mirker Bahnhof auf die 100km-Strecke. Aber nicht nur zu Fuß, denn einer von Euch startet mit dem Fahrrad und begleitet den Läufer. Ist der Läufer müde, braucht eine Pause oder hat Hunger, wird getauscht. Dann kann der eine sich auf dem Rad erholen und der andere muss die schwere Laufarbeit machen. Auf diese Weise ist es möglich, sehr viel weitere Strecken zurückzulegen, als man es sich je vorstellen könnte!

Es empfiehlt sich, Eigenverpflegung in einen kleinen Rucksack oder noch besser: Packtaschen mitzunehmen. In die Packtaschen kann der Läufer zur Verpflegung einfach von oben reingreifen, beim Rucksack wird das etwas schwerer. Wenn Ihr die Auswahl habt: nehmt das bequeme Reiserad statt des Rennrades. Ihr dürft eh nicht schneller fahren, als Euer Partner läuft.

Wichtig: es ist eine Team-Disziplin! Trennt Ihr Euch auf der Strecke, bekommt ihr eine Zeitstrafe oder werdet disqualifiziert. Wenn Ihr Euch unterhalten könnt, dann seid Ihr nah genug bei einander. Als maximaler Abstand ist die Sichtweite zugelassen. Was nicht geht ist z.B. vorlaufen, während der Radfahrer auf Toilette ist. Oder schon mal für eine kurze Pause zum nächsten Verpflegungsstand vorfahren. Stellt Euch eine Leine vor, die Ihr erst im Ziel wieder ablegt.

start und strecke

finden sich am Mirker Bahnhof, gelaufen wird zuerst über den schnellen Asphalt der Nordbahntrasse. Durch Tunnel und über kleine Brücken unterhalb von Schloss Lüntenbeck nach Wuppertal Vohwinkel. Auf dem Weg durch Wülfrath lasst Ihr die Kalkwerke links liegen und gelangt etwas hügelig nach Velbert, wo Ihr Eure erste Zwischenzeit erhaltet.

Von dort aus geht es die Niederbergbahn hinunter. Durch Heiligenhaus folgt ihr der Trasse bis Ihr in Essen Kettwig landet. Im Westen der Stadt überquert Ihr die Ruhr um auf ihrer Nordseite flussaufwärts zu laufen. Der Ruhrradweg wechselt in Essen Werden das Ufer, bevor ihr auf den Baldeneysee trefft. Dort liegt die 50km-Marke und Ihr erhaltet Eure zweite Zwischenzeit.

Weiter geht es auf dem Ruhrradweg, der über dem See auf einer alten Einsenbahnbrücke wieder auf das Nordufer wechselt. Noch einmal wird das Ufer gewechselt  Über die Kohlenbahn geht es durch Hattingen und Sprockhövel. Dort wird "am Wildhagen" die dritte Zwischenzeit genommen.

Auf wem Weg nach Sprockhövel müsst ihr etwa 200 Höhenmeter auf einer Strecke von 14 Kilometern bewältigen. Am höchsten Punkt, im Tunnel Schee, findet ihr die Stadtgrenze von Wuppertal. Von hier aus sind es noch 13 Kilometer bis zum Ziel. Ihr lauft über den Dächern der Stadt über Viadukte und nochmals durch Tunnel dem alten Bahnhof Mirke entgegen.

zeit und geld

  • Startzeit: 7:00 Uhr
  • Gestaffelte Startgebühr:
    • € 80,- bis zum 31.12.2017
    • € 90,- bis zum 28.02.2018
    • € 100,- bis zum 21.04.2018
  • Mindestalter: 18
  • Duschen und Umkleiden begrenzt vorhanden
  • Zeitlimit: 15 Stunden
  • Cutoff-Zeiten:
    • 3,5h in Hattingen,
    • 7h in Essen,
    • 10,5h in Velbert
  • Teilnehmerlimit: 50 Teams

Starterlisten

Wer startet mit Euch? Hier geht es zu Eurem persönlichen Starterbanner. Zum Angeben, Vorfreuen, Teilen und Motivieren.